Sesshin, den Geist berühren

Grand cloche

Ses : berühren, zusammenfügen
Shin : Herz, Geist

Sesshin bedeutet also: direkt berühren, vertraut werden mit dem Geist, mit dem ursprünglichen Geist, mit der Buddhanatur, die uns allen innewohnt, jedoch oft zugeschüttet ist von unseren Gedanken und Emotionen. Diese Verdüsterungen sind das Ergebnis von uralten Konditionierungen.

Das Erwachen zur wirklichen Natur unseres Körpergeistes, die wir entdecken wenn sich die Unwissenheit auflöst, ist das Kernstück der spirituellen Praxis.

In den Retreats (Sesshins) können wir die Zenlehre im täglichen Leben durch vier Handlungsarten erfahren : gehen, stehen, sitzen und liegen. Das heisst, dass alles Zenpraxis ist.

Während eines Sesshins ist jede Handlung die Weiterführung von Zazen. Über unser persönliches Bewusstsein hinaus folgen wir dem Tagesablauf, konzentriert auf jede einzelne, von den Klängen angekündigte Handlung, jeden Augenblick in seiner ganzen Fülle lebend.

Auf diese Weise finden Körper und Geist die wahre Ruhe. Es ist die Rückkehr zur ursprünglichen Verfassung, die Verwirklichung der wahren Freiheit.

 

Evelyn Reiko de Smedt.

 

Deutsch