Ein Retreat in einem monastère

In einem Zenkloster ein Retreat machen, das heisst, sich eine Zeitlang von den alltäglichen Sorgen zurückziehen und sich im Herzen des Dharmas wiederfinden.

entree dojo

Es bedeutet, dass man den ganzen Tag die Lehre des Buddha und der Meister der Weitergabe in die Praxis umsetzt. Die Zeit des Tagesablaufs ist aufgeteilt zwischen Zazen, notwendige Arbeiten im Gemeinschaftsleben, Studium, Unterweisungen und Begegnungen.

So erlebt man ein hoarmonisches Gemeinschaftsleben wo jeder Einzelne in der Wechselbeziehung zu den andern in eine friedvolle Einsamkeit heimkehren kann.

In diesem einfachen und tiefen Leben, weitab von der hektischen Welt, findet man zurück zur natürlichen Freude une zur tiefen Stille, zur wahren Nature unseres Daseins. Es ist das Leben eines Buddha.

Wenn Sie diese Erfahrung erleben möchten, können Sie sich an folgende Klöster wenden :

- Tempel der Gendronnière Zendonien Taisei Bukkyo Dai Ichi (Loir-et-Cher, Frankreich)

- Tempel Kosan Ryumonji (Elsass)

- Kloster Kanshoji (Limoges, Frankreich)

- Tempel Seikyuji (Sevilla, Spanien)

 

 

 

Deutsch