Zazen auf der Arbeit, in der Hamburger Agentur Publicis

Dies ist ein Erfahrungsbericht über eine originelle Initiative des Mönchs Georg Kangen Baumewerd : Im Geschäft die Zenpraxis vermitteln und so zur Enstehung einer neuen Wahrnehmung der modernen Gesellschaft beitragen.

Immer mehr Menschen fühlen sich von ihrer Arbeit überrollt. Ein immer grösser werdender Druck, zunehmende Arbeitszeit, eine Atmosphäre wirtschaftlicher Krise und die daraus entspringende Angst um den Arbeitsplatz erzeugen Unzufriedenheit. Deshalb suchen viele Menschen nach anderen Wegen, um diese Situation zu überwinden, nach etwas Hilfreichem Alltag, um Stress abzubauen und dem Druck, unter dem sie stehen gelassener gegenüberzustehen.

Interessiert und neugierig wollten einige meiner Kollegen in der Werbeagentur Publicis Hamburg wissen, was denn Zazen sei und was eine Zenmönch mache. Nach Absprache mit meinem Meister Olivier Reigen Wang-Genh konnte ich diese Fragen beantworten, indem ich in einem der Konferenzsäle unserer Agentur eine Probesitzung vorschlug.
Gleichzeitig bat mich auch die Werbeagentur « d.pole », die sich im selben Gebäude befindet, eine Zazensitzung zu organisieren. Dieses Zazen findet um die Mittagszeit statt und ist sehr beliebt.

Diese Meditationssitzungen im Geschäft werden von den Firmen Publicis und « d.pole » im Rahmen ihres Weiterbildungsprogramms finanziert und das so eingesammelte Geld geht als Spende an den kultuellen Verein des Tempels Ryumon Ji.

Diese Tätigkeit erlaubt mir, viermal wöchentlich auf der Arbeit Zazen zu üben und diese Praxis mit meinen Kollegen zu teilen. Vor allen Dingen aber ist es eine Gelgenheit, durch Zazen die Erfahrung der unserer heutigen Gesellschaft nottuenden Werte zu schenken : die Stille und die Achtsamkeit den Anderen gegenüber.

Genauere Informationen über diese Sitzungen auf unserer Seite « facebook » : « Publicis Academy : zen meditation » oder über mein E-Mail unter der Adresse : kangenbaumewerd@googlemail.com

Georg Kangen Baumewerd